Wiese_extra_SW.jpg

Die Welt
mit anderen Augen sehen

Scroll
Vorlesen

Achromatopsie ist eine angeborene, völlige Farbenblindheit

Sie gilt als seltene Erkrankung, von der nur einer unter 30.000 Menschen betroffen ist.
In Deutschland sind es ca. 2.700.

Die Symptome sind:

  • völlige Farbenblindheit
  • extreme Lichtempfindlichkeit
  • eingeschränkte Sehstärke (nur 5 - 10 %)
  • Augenzittern (Nystagmus)

Alltag mit Achromatopsie

Die Auswirkungen der Sehstörung sind für jeden betroffenen Menschen unterschiedlich und sie werden unterschiedlich empfunden. Doch es lassen sich einige Alltagsprobleme beschreiben, die jeden Achromaten betreffen.                      

Hier ein paar Beispiele.

Leben mit Achromatopsie - aus Presse und Medien

30.06.2020 - Zeitschrift ANNABELLE: Wenn man in einer Welt ohne Farben lebt?

Corneliy Wyss, Winterthur/Schweiz gab der Zeitschrift "ANNABELLE" ein Interview, in dem sie sehr persönlich ihr Leben in einer Welt ohne Farben beschreibt.

zum Artikel

„An der Augenklinik Tübingen haben Forscher eine Gentherapie zur Behandlung von Farbenblindheit entwickelt. Für Cem Demircan, Patient Nummer eins der klinischen Studie, hat sich durch die Operation vieles verbessert.“

 

Die Journalistin Christine Keck führte Gespräche mit Prof. Dr. Bernd Wissinger, Uni-Klinik Tübingen, der diese Studie leitet und mit Patient Nr. 1 – Cem Demircan. Ihr Artikel erschien am 23. Juni 2020 in den „Stuttgarter Nachrichten“ und der „Stuttgarter Zeitung“.

zum Artikel

Schweizer Magazin "20 Minuten"

Manche Menschen sehen nur bestimmte Farben, andere gar nur Grautöne.
Zwei Betroffene berichten.

In einem Interview wird der Unterschied zwischen Farbsehschwäche (
Rot/Grün-Schwäche) und Farbenblindheit (Achromatopsie) deutlich.

Die Interviews wurden für das Schweizer Magazin in Schweizerdeutsch geführt.
Es ist in Deutscher Sprach untertitelt.

Link zum Interview

Die Welt in bunter Pracht? Nicht für alle:

Die Achromatopsie Selbsthilfegruppe e.V. hat auch Mitglieder aus Österreich und der Schweiz.

Cornelia Wyss aus Winterthur wurde kürzlich von dem Schweizer Nachrichtendienst „20 Minuten“ zu ihrer Sehstörung Achromatopsie interviewt. Es entstand ein Video, in dem die völlige Farbenblindheit einer der Rot-Grün-Schwäche gegenüber gestellt wird. Christian Holzer schildert seine Handicaps mit dieser Sehstörung.

Das Nachrichtenmagazin „20 Minuten“ stellt die beiden Protagonisten und die verschiedenen Farbsinn- bzw. Sehstörungen wie folgt vor:

Cornelia Wyss (42) leidet an der seltenen Erbkrankheit Achromatopsie und sieht die Welt seit ihrer Geburt ohne Farben. Dabei liegt eine Funktionsstörung der Zapfen auf der Netzhaut vor, die für das Farbensehen am Tag zuständig sind. 1 bis 3 Personen unter 100.000 sind betroffen. Die Hauptsymptome sind Farbenblindheit, geringe Sehschärfe (nur rund 10 Prozent) und Überempfindlichkeit auf Licht. Im Video erzählt die dreifache Mutter aus Winterthur, wie sie Sonnenuntergänge sieht und welche Sprüche sie nerven.“

„Christian Holzer (33) arbeitet als Redaktor für „20 Minuten“ und gehört zu den knapp zehn Prozent der männlichen Bevölkerung mit einer Rot-Grün-Sehschwäche. Frauen sind mit rund 0,8 Prozent der Bevölkerung deutlich seltener betroffen, da die Sehschwäche genetisch X-chromosomal bedingt ist. Dabei wird der für die Lichtumwandlung verantwortliche Proteinanteil (Opsin) ungenügend gebildet. Die Farben Rot und Grün werden schlechter bis gar nicht unterschieden. Hilfe braucht der Berner nur beim Kleiderkauf.“

Die Interviews wurden für das Schweizer Magazin in Schweizerdeutsch geführt. Es ist in Deutscher Sprach untertitelt.

Die Sendung "Echtzeit" des Deutschlandradios Kultur beschäftigte sich  am 2. November 2019 mit dem Thema "Farben". In mehreren Kurzbeiträgen ging es um

  • die Geschichte der Farben
  • Sehen und Gesehen-Werden
  • Farben als teures handelsgut.

Die Journalistin des Senders Bettina Ritter fragte aber auch danach, wie ein Leben ohne Farben aussieht. Dazu interviewte Sie den Vorsitzenden der Achromatopsie Selbsthilfegruppe
       Hans-Werner Merkelbach

und stellte eine gelungene Ton-Collage zusammen.

Im Rahmen seines Studiums an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt besuchte Niklas Bröckl drei Mitgliedsfamilien unserer Selbsthilfegruppe. Die sehr persönlichen Aussagen

  • Birgit (53) wurde bei Ballspielen immer als Letzte gewählt
  • Katharina (13) und Christian (10) kennen keine Farben:
    „Deshalb sind wir aber nicht trraurig.“
  • Doris (63) ist Reittherapeutin, lebt auf dem Land und
    fühlt sich dort integriert und normal

 

fasste Niklas Bröckl in seiner Prüfungsarbeit zu einem Feature zusammen. Die Arbeit wird hier erstmals veröffentlicht.

Zum Feature - „In einer Welt ohne Farben“

 

Jacob Kohl, Student der Hochschule für Fernsehen und Film in München produzierte im Rahmen eines Studienprojektes den Film "Die unsichtbare Dimension"

Der Film wurde mit einer historischen, analogen 35mm-Kamera gedreht und von Jacob Kohl geschnitten.

In kurzen Sequenzen werden die Symptome

  • Sehschwäche
  • Blendungsempfindlichkeit  
  • Farbenblindheit

die mit der Achromatopsie verbunden sind, thematisiert.

 

23. Februar 2019
In der Tageszeitung "Neues Deutschland" - ND - erschien ein sehr ausführlicher Erfahrungsbericht mit der Überschrift "Die Welt in Schwarz-Weiß".

Vereinsmitglied Martina Kräuter erzählt Probleme und Erfahrungen im Umgang mit dieser Sehstörung. Die Journalistiin Johanna Treblin begleitete  die Achromatin einen ganzen Tag und verfasste einen sehr interessanten Artikel.

Zum Artikel - "Eine Welt in Schwarz-Weiß"

 

In einem Artikel (JOURNAL des Münchener Merkurs vom 27./28.10.2018) berichten zwei Mitgliedern des Achromatopsie Selbsthilfevereins e.V. über ihr Leben mit Achromatopsie. Die Journalistin Silvie-Sophie Schindler kombinierte Auszüge aus den Interviews mit den Betroffenen mit weiteren Aspekten und Expertenwissen.

zum Artikel

 

Im November 2017 wurde in der ZDF-Sendung "Volle Kanne" ein 6-minütiger Film über Achromatopsie ausgestrahlt. Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir den Originalfilm hier nicht zeigen. Daher verweisen wir auf eine gekürzte Version auf FACEB'OOK.

Der Link zm Film

Achromatopsie FORUM

Der Achromatopsie Selbsthifeverein e.V. betreibt ein Forum, in dem Vereinsmitglieder in einem geschützen, virtuellen Raum Informationen austauschen, Fragen stellen und Meinungen kundtun können. Mitglieder erhalten uneingeschränkten Zugang. Gäste können sich auf einem öffentlichen Teil über allgemeine Themen informieren. Der geschützte Bereich ist ihnen nicht zugänglich.

Hier gehts zum Forum

Wie sehen Sie die Welt?

Farbe
schwarz-weiß
Farbe
schwarz-weiß
Blendung
Sehschwäche
Farbe
schwarz-weiß
Farbe
schwarz-weiß
Farbe
schwarz-weiß
Farbe
schwarz-weiß
Farbe
schwarz-weiß
Blendung
Sehschwäche
Farbe
schwarz-weiß